Artikel

Prof. Wollbold beim Priesterkreis am 23. Oktober 2017 | Was bedeutet Gehorsam und Loyalität bei uns Diözesanpriestern?

Unser nächstes Treffen ist am Montag, dem 23. Oktober 2017 im Gemeindehaus St. Hedwig, Lieschingstraße 46, 70567 Stuttgart-Möhringen.

An diesem Tag kommt  Prof. Dr. Andreas Wollbold, Pastoraltheologe und Dekan der Katholischen Theologischen Fakultät der Universität München zu uns.

Andreas Wollbold ist Priester und ist durch seine umfangreichen Veröffentlichungen zu Lebensform und Dienst der Priester und viele Stellungnahmen zu aktuellen Themen bekannt, die nicht unbedingt stromlinienförmig sind. Als Gesprächsthema für unser Treffen hat er ein Thema vorgeschlagen, das angesichts der vielen Veränderungen aktueller ist denn je: Was heißt Gehorsam und Loyalität bei uns Diözesanpriestern? Wir sind sehr gespannt auf diesen Tag und freuen uns auf einen regen und inspirierenden Austausch. Prof. Wollbold wird voraussichtlich nur den Vormittag mit uns verbringen können.

Der Ablauf ist wie folgt geplant:

 9.30 Uhr Ankommenskaffee
10.00 Uhr Einstieg ins Thema
12.00 Uhr Mittagsgebet; Bitte Brevier mitbringen
12.30 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr Austausch untereinander und Aktuelles
16.00 Uhr Heilige Messe

Anmeldungen für diesen Tag bitte bis Freitag, 20. Oktober, bei Adrian.

 

Prof. P. Dr. George Augustin SAC zum Konsultor der Kleruskongregation ernannt

Am 1. April 2017 hat Papst Franziskus Prof. P. Dr. George Augustin SAC, Mitglied unseres Priesterkreises, zum Konsultor der Vatikanischen Kongregation für den Klerus ernannt. Die Kleruskongregation in Rom ist zuständig für die Förderung der spirituellen, theologischen und pastoralen Bildung von Priestern und Diakonen weltweit. Als Konsultor wird Professor Augustin zukünftig die Arbeit der Kongregation theologisch beraten und unterstützen.
P. Dr. George Augustin SAC ist Professor für Dogmatik und Fundamentaltheologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar und Direktor des Kardinal Walter Kasper Institutes für Theologie, Ökumene und Spiritualität. Darüber hinaus ist er als Priesterseelsorger in der Diözese Rottenburg-Stuttgart tätig. Bereits 2008 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Konsultor des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen. Mit der jetzigen Ernennung ist er damit in zwei vatikanischen Gremien tätig.
Durch seine Tätigkeit in der Priesterseelsorge und seine theologische Reflexion über Leben und Dienst des Priesters ist er bestens auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet. Sein Buch über das Priestertum „Zur Freude berufen“ (Verlag Herder, Freiburg i. Br. 2010) ist bereits in mehrere Sprachen übersetzt worden.

Gelungener Kommunikations- und Medienworkshop | 23. Januar 2017

Einen überaus gelungenen Medien- und Kommunikationsworkshop haben 9 Mitglieder unseres Kreises am 23. Januar 2017 in Bad Wurzach erleben dürfen. Wer sich bei winterlichen Straßenverhältnissen auf den Weg ins Allgäu gemacht hat, wurde mit einer Wintermärchen-Landschaft und strahlendem Sonnenschein belohnt. Mit Christiane Lambrecht ist es uns gelungen, eine hochkarätige Referentin zu gewinnen. Frau Lambrecht ist als Protagonistin der Medienakademie für katholische Apologetik (MAKA) im Bereich katholischer Medienarbeit zuhause. Theorie und praktische Übungen haben sich an diesem Tag perfekt die Waage gehalten. Es ist allen Teilnehmern deutlich geworden, dass wir uns kompetent und mutig zu Wort melden müssen. Nur so können wir Licht und Salz für diese Welt sein.

St. Verena in Bad Wurzach

Wie in einem Wintermärchen

Christiane Lambrecht in ihrem Element

 

Wallfahrt nach Fulda

Unsere Wallfahrt im Jahr der Barmherzigkeit zum Grab des Hl. Bonifatius nach Fulda fand vom 19. bis 21. Juni 2016 statt.

Es waren schöne, erlebnisreiche Tage. Hier einige Bildeindrücke:

Auf dem Weg zur feierlichen Konzelebration am Grab des Hl. Bonifatius

Die Pforte der Barmherzigkeit im Hohen Dom zu Fulda

Grabplatte des Hl. Bonifatius, des Apostels der Deutschen

In der Klosterkirche Frauenberg

Blick vom Frauenberg auf die Stadt

Prof. Dr. Clemens Roth führt uns durch das Zentrum Fuldas

Die Statue des Hl. Apostels Petrus. Eine Kopie der berühmten Statue Arnolfo di Cambios aus dem Petersdom. Ein Geschenk Papst Leos XIII.

Der Bonifatiusaltar

Das Priesterseminar

In der romanischen Michaelskirche

Das AudiMax der Universität.

Bei Point Alpha am Beginn des Kreuzweges der Hoffnung

Bei der Führung durch das Schloss

Der Bonifatiussaal im Priesterseminar. Hier tagt die Deutsche Bischofskonferenz.

 

 

 

 

Wallfahrt des Priesterkreises nach Rom im März 2014

Die erste Wallfahrt des Priesterkreises führte vom 23. bis 26. März in die Stadt Rom und den Vatikan und wird den 12 Teilnehmern sicher in eindrucksvoller Erinnerung bleiben. Ein erster Höhepunkt war die Feier der Heiligen Messe mit Kardinal Kasper in den Grotten von St. Peter. Es folgten Begegnungen und Gespräche mit den Kurienkardinälen Kurt Koch und Gerhard Ludwig Müller, dem Präsidenten des IOR (Vatikanbank) Ernst von Freyberg und dem Präfekten des Päpstlichen Hauses Erzbischof Georg Gänswein. Das Hochfest der Verkündigung des Herrn feierten wir in der Kirche der deutschsprachigen katholischen Gemeinde Santa Maria dell‘ Anima. Gut geführte Spaziergänge durch die Ewige Stadt unter der Leitung von Heiko Merkelbach, eine ausgiebige Führung durch die nicht-öffentlichen Bereiche der Domitilla-Katakomben und ein Rundgang durch den Apostolischen Palast rundeten das Programm dieser Tage ab.

Kurt Cardinal Koch im Gespräch

Privatführung in der Domitilla-Katakombe

Bild der hl. Petronilla, der Tochter des ersten Papstes

Gerhard Cardinal Müller im Gespräch

Dankesworte

Deckengemälde im IOR

Ernst von Freyberg erklärt uns das IOR und seine herausfordernde Tätigkeit dort.

Kleines Freyberg’sches Familientreffen

Die Schalterhalle der „Vatikanbank“

Hinter diesen Mauern ist das IOR. Im Hintergrund der Apostolische Palast.

Im Apostolischen Palast

Gespräch mit dem Präfekten des Päpstlichen Hauses Erzbischof Georg Gänswein

Dank

Die Teilnehmer bekommen Rosenkränze überreicht

Im Apostolischen Palast

In der Sala Regia. Auf der linken Seite befindet sich der Eingang in die Capella Sistina.